Stell’ Dir mal vor, Deine Kunden würden Dein Marketing lieben? Sie würden sich freuen, Inhalte von Dir zu bekommen. Was wäre, wenn sie Deine Videos bis zum Ende konsumieren würden, wenn sie Deine Mails öffnen und Deine Webseite regelmäßig besuchen würden? Genau das kannst Du mit Corporate Blogging erreichen: Deine Kunden werden Deine Inhalte lieben und damit auch Dein Produkt / Deine Dienstleistung.

Zukunftsweisende Kommunikation

Mit jeder Minute verliert das traditionelle Marketing an Bedeutung und vor allem an Effektivität. Wer heute ein vorausschauendes Marketing aufbauen möchte, der setzt auf Corporate Blogging und damit auf eine zukunftsweisende Kommunikation mit dem Kunden. Dabei ist ein Unternehmensblog ein unerlässliches Instrument im Marketing-Mix. Doch was ist ein Businessblog eigentlich? In diesem Blogpost möchte ich die Grundlagen des Corporate Blogging erklären.

Corporate Blogging ist ein strategischer Ansatz im Marketing. Er zielt darauf ab, kontinuierlich wertvolle und relevante Inhalte zu verbreiten. Dabei ist das Zielpublikum klar definiert, denn letztendlich soll ein Coporate Blog profitables Kundenhandeln fördern.

Weniger pitchen, mehr liefern

Im klassischen Marketing werden Produkte oder Dienstleistungen meistens sehr direkt (und nicht selten sehr laut) dem potentiellen Kunden präsentiert. Ich würde das auch als “Gießkannenprinzip” bezeichnen. Ein gutes Beispiel ist TV-Werbung. Der Werbetreibende hat überhaupt keinen Einfluss darauf, wer seinen TV-Spot sieht. Ob ich Interesse an dem Produkt habe oder nicht ist egal, mir wird der Spot ausgespielt. Anders ist es beim Corporate Blogging, denn hier werden Produkte oder Dienstleistungen mittels nützlicher und relevanter Inhalte an eine interessierte Zielgruppe ausgespielt. Das wichtigste Ziel ist die Lösung der Probleme.

Leading Brands nutzen Corporate Blogging

Das Content Marketing Institute untersucht jedes Jahr die Corporate Blogging und Content Marketing Aktivitäten verschiedener Brands. Auch 2019 kam das CMI zu dem Ergebnis, dass die “überwiegende Mehrheit der Brands Corporate Blogging und Content Marketing einsetzt”. Zu den führenden Brands, die auf Content Marketing und Business Blogging setzen gehören u.a. P&G, Microsoft, Cisco Systems und John Deere.

Aber Corporate Blogging ist auch für kleine und mittelständische Unternehmen sowie für Einzelunternehmer ein wertvolles Mittel zur Leadgenerierung. Warum? Weil es effektiv und nachhaltig funktioniert.

Corporate Blogging ist nicht nur für die Kunden wichtig, sondern auch für das gesamte Betriebsergebnis. Es spart langfristig Kosten.

3 Gründe für Corporate Blogging

Sicher kommt häufig die Frage auf, warum ein Unternehmen oder ein Einzelunternehmer überhaupt einen Blog betreiben sollte. Hier sind die drei besten Gründe für einen Unternehmensblog:

  1. Corporate Blogging erhöht langfristig die Verkaufszahlen
  2. Mit einem Unternehmensblog lassen sich Kosten einsparen
  3. Wer für sein Unternehmen bloggt, der erhöht auch die Loyalität der Kunden und sorgt dadurch für “bessere Kunden”

Content ist die Zukunft des Marketing

Wer einen Business Blog pflegt, der muss vor allem auf hochwertigen Content Wert legen. Neben einem klar definierten Ziel müssen die Inhalte vor allem für den Kunden/Nutzer relevant sein.

Definition: Corporate Blogging ist ein Marketinginstrument, zum Erstellen und Verteilen von relevanten und wertvollen Inhalten, um ein klar definiertes und verstandenes Zielpublikum anzuziehen, zu gewinnen und anzusprechen – mit dem Ziel, profitables Kundenhandeln zu fördern.

Ein ausgeklügelte Content Strategie geht über alle Kanäle (Online, Print, POS, Social usw.) und nutzt alle Phasen des Kaufprozesses. Die Strategien reichen von einer aufmerksamskeitsorientierten bis hin zu einer Kundenbindungsstrategie.

Unternehmensblog = Werbung?

Ein Blog von Unternehmen für Kunden ist keinesfalls mit Werbung gleichzusetzen. Auf einem Unternehmensblogs geht es viel smarter zu! Der Erfolg ist nämlich der zufriedene Kunde. Oder anders gesagt:

Der Erfolg eines Corporate Blogs ist dann gegeben, wenn mehr Produkte oder Dienstleistungen verkauft werden.

Wenn man einmal bedenkt, mit wie viel Müll man täglich zugespamt wird, ist es doch sehr erholsam, wenn Marken Produkte oder Dienstleistungen “nativ” an den Mann / die Frau bringen wollen, oder?

Und genau hier liegt der Unterschied zwischen klassischer Werbung und Corporate Blogging bzw. Content Marketing: die gelieferten Informationen sind so smart verpackt, dass sie als angenehme Marketingbotschaften vom (potentiellen) Kunden wahrgenommen werden.

Kein Blog ohne Content

Wer von seinen Kunden als Experte wahrgenommen werden möchte, der kommt um gute Inhalte nicht herum. Deshalb bist Du auch auf meinem Blog gelandet, oder?

Doch kann der Content noch so gut und kreativ sein, wenn Corporate Blogging als isoliertes Marketinginstrument betrachtet wird, stellt sich der Erfolg nicht ein. Ein Unternehmensblog und das zugehörige Content Marketing müssen in die gesamte Marketingstrategie eingebunden sein.

Gute Inhalte sind Teil von verschiedenen Marketing-Formen:

Und so helfe ich Dir

Wenn Du bereit bist und wirklich Lust hast einen erfolgreichen Unternehmensblog aufzubauen, dann bleib’ dran. Ich erkläre Dir, was Du bei der Erstellung eines Businessblogs beachten musst und welche Stolperfallen Du vermeiden kannst.

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.