Headlines die verkaufen

Na, mal wieder was gepostet und keinen hat’s interessiert?

Warum ich heute morgen zu piecksig bin? Weil ich Dir heute etwas zeigen will, dass Dein Business von Grund auf verändern wird. Und dazu brauche ich Deine Aufmerksamkeit ✌🏻

Dein Business besteht nicht nur aus Positionierung, Nische und Angebotssatz. Nein.

Dein Business besteht zu 10% aus Positionierung & Co und zu 90% aus strategischer Kommunikation.
So, jetzt ist es raus und wir können loslegen.

Die Fähigkeit, Headlines zu schreiben, die die Aufmerksamkeit Deiner Traumkunden erregen, ist ein Skill, den Du lernen kannst.

Das ultimative Ziel der Headline ist es, die Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu erregen und ihre Neugierde so weit zu wecken, dass sie weiterlesen möchte, um mehr zu erfahren.

Ich möchte Dir heute zeigen, wie Du Headlines schreibst, die hervorstechen und mit denen Du Dich von der Konkurrenz abhebst.

🎯 Ready? Ok, let’s go!

Gute Headlines zu schreiben erfordert ein bisschen Übung, aber ich zeige Dir heute bewährte Tricks, wie Du das garantiert schaffst.

Das Problem: zu viel Information

Wir alle werden täglich mit zehntausenden Werbebotschaften konfrontiert. Und wenn Du mal darüber nachdenkst, was Du WIRKLICH liest, wirst Du merken, dass Du nur einen Bruchteil davon konsumierst.

Deshalb ist es wichtig, dass Du lernst, wie Du Dein Business von der Konkurrenz haben kannst. Und das geht mit strategischer Kommunikation und ein bisschen Übung.

Du hast nur wenige Sekunden Zeit, die Aufmerksamkeit Deiner Wunschkunden zu bekommen. Also muss der erste ‚touchpoint‘ (die Headline) auf den Punkt sein.

David Ogilvy, der Guru für Marketing-Werbung, sagt:

„Die Überschrift ist das wichtigste Element in den meisten Anzeigen. Die Headline entscheidet, ob der Leser weiterliest. Im Durchschnitt lesen fünfmal so viele Menschen die Headline wie den Fließtext.“

Das wichtigste Element: Dein Wunschkunde

Bevor Du überhaupt mit irgendeiner Art von Content startest, solltest Du ein tiefes Verständnis für Deinen Wunschkunden haben. Welche Sorgen, Ängste, Probleme und Herausforderungen hat sie / er?

Alles, was Du schreibst, muss sich um diese Person drehen. Es geht immer um Deinen Wunschkunden, nie im Dich 😉

Der Schlüssel zum weiterlesen: Der Hook

Der Hook (dt. Hacken) ist sozusagen ‚die eine Sache‘, die dafür sorgt, dass Dein Content überhaupt gelesen wird. In den meisten Fällen ist es die Headline. Deshalb muss dieser Hook sofort zeigen, welchen Mehrwert der nachfolgende Content bietet und warum es sich für Deinen Wunschkunden lohnt, weiter zu lesen.

Die Headline beantwortet die einzige Frage, die Deine Wunschkunden zu diesem Zeitpunkt haben:

‚Was habe ich davon, wenn ich meine Zeit jetzt opfere, um weiter zu lesen?‘

Die besten Headline-Typen

Es gibt eine Handvoll Headline-Typen, die sich als sehr effektiv erwiesen haben. Diese Headlines haben sich im Laufe der Zeit bewährt und bieten Dir einen guten Ausgangspunkt, um Deine eigenen Headlines zu entwickeln.

🎉 Profi-Tipp 🎉
Beim Copywriting geht es nicht darum, das Rad neu zu erfinden. Es geht darum, bewährte Methoden und Strategien zu verwenden, um Dein Angebot zu verkaufen.
⭐️ #01: Die Frage-Headline
Dieser Headline-Type erregt die Aufmerksamkeit mit einer Frage, deren Antwort für Deine Wunschkunden super-wichtig ist.

Beispiel: Wie lange willst Du [größtes Problem Deiner Kunden] noch mit Dir herumtragen?

⭐️ #02: Die CTA-Headline
Dieser Headline-Type gibt dem Leser gleich einen nächsten Schritt zu tun.

Beispiel: Melde Dich jetzt für [Dein Angebot] an und [Dein Benefit / Bonus].

⭐️ #03: Die direkte Headline
Diese Headline bringt direkt auf den Punkt, worum es geht (eignet sich gut für Flash-Sales, Workshop-Anmeldungen etc.).

Beispiel: Nur bis [Datum] gibt es noch [xy] % auf [Dein Angebot]. // Nur noch bis zum [Datum] kannst Du Dich für [Workshop/Bootcamp etc.] anmelden und bekommst [Boni].

⭐️ #04: Die indirekte Headline
Dieser Headline-Type macht den Leser neugierig, denn sie hat eine indirekte Botschaft.

Beispiel: Ein Klick, der alles verändert (und dann verweist Du auf Deine Homepage / Landingpage / Salespage)

⭐️ #05: Die News-Headline
Diese Headline eignet sich, wenn Du Dein Angebot launchen willst.

Beispiel: Darf ich vorstellen? Der schnellste Weg nach/zu [größtes Ziel Deiner Kunden].

⭐️ #06: Die ‚how-to‘-Headline
Die ‚how-to‘-Headline kommuniziert klar, warum jemand mehr von Deinem Content lesen sollte. Dieser Headline-Type ist wirklich sehr conversion-stark und funktioniert immer gleich.

Beispiel: Wie Du [größtes Problem / Ziel] schneller löst/erreichst.

⭐️ #07: Die Testimonial-Headline
Dieser Headline-Type zeigt die Erfolge Deiner Kunden.

Beispiel: Wie es [Name] in [Zeitraum] geschafft hat [größtes Problem / Ziel] zu lösen / erreichen.

⭐️ #08: Die Warum-Headline
Die Warum-Headline zeigt Gründe auf, warum Dein Wunschkunde jetzt weiterlesen sollte.

Beispiel: Warum Du noch heute anfangen solltest [größtes Problem Deiner Kunden] zu lösen.

Wow, jetzt kennst Du 8 conversion-starke Headline-Typen, die Dir helfen, Dein Angebot leichter zu verkaufen.

Aber, wie geht es jetzt weiter?
Deine Action-Steps:

✅ #1: Do your homework! Tauche tief in Deine Zielgruppe ein und erfahre, welche Wünsche, Herausforderungen, Bedürfnisse und Probleme sie hat.

✅ #2: Denke über die Vorteile und Eigenschaften Deines Angebots aus der Sicht Deiner Wunschkunden nach. Schreib‘ sie auf.

✅ #3: Schreibe jetzt mehrere Headlines, die diese Vorteile und Eigenschaften hervorheben.

🛑 STOP!! Noch 2 Dinge:

👉 Wenn Dir diese Tipps geholfen haben, dann schau doch mal auf meinem Instagram-Channel vorbei *klick*. Hier gibt es noch mehr Tipps & Anleitungen rund ums Thema Copywriting & Messaging.

👉 Hier (*klick) findest Du mindestens 5 gute Gründe, warum Du JETZT anfangen solltest, Dein Messaging klar zu formulieren.

Hab einen wundervollen Tag!

Liebste Grüße,
Julia